Sozialpopulismus

Nochmal kurz die Fakten: Der erste Rentner wird 2029 mit 67 in Rente gehen, ab 2012 wird das Renteneintrittsalter jährlich um einen Monat nach hinten verschoben. Das wird nötig, weil wir Deutschen weniger und älter werden. Die Alternative – enorme Steigerung des Beitragssatzes oder drastische Rentenkürzung – kann niemand wollen. Ein Übergang von 17 (!!!) Jahren lässt allen Beteiligten ausreichend Zeit, sich darauf einzustellen. In Griechenland, Spanien oder Italien geschieht das alles in sehr viel kürzerer Zeit. Die Zumutungen für die Menschen sind weitaus größer – weil die Politik eben nicht rechtzeitig und vorausschauend gehandelt hat.

Weiterlesen

Ätsch, unseren Müll lassen wir bei Euch?!

Stell Dir vor, es ist Castor-Transport und keiner geht hin. Utopie? Ja, es scheint so, denn trotz des breiten gesellschaftlichen Konsenses, aus der Kernenergie auszusteigen, und trotz der breiten Mehrheit im Bundestag für diesen Ausstieg waren die Proteste in und um Gorleben heftig wie nie. Da werden Gleise zerstört, Eigentum beschädigt und Polizisten – Menschen also, möchte man dazu sagen – mit Nagelgeschossen und Brandsätzen beworfen, und in der Öffentlichkeit und in den Medien kein Wort der Empörung. Im Gegenteil, das schon lange nicht mehr spielerische Katz und Maus-Spiel zwischen Demonstranten und Polizei wird wohlwollend begleitend, der Begriff des “Schotterns” gleich in den allgemeinen Sprachgebrauch aufgenommen. Von Kritik keine Spur, höchstens am Einsatz der Polizei – siehe Claudia Roth.

Weiterlesen